Kamelien aus Gärtnerei in Deutschland

Hallo! Ich bin Mayumi, Inhaberin der japanischen Tee-Website ≪en-cha≫ .

Es war schon in März, aber ich ging in die Gärtnerei Huben in Ladenburg bei Heidelberg, weil es dort eine Kamelienausstellung gab.

Tatsächlich hatte ich hier bereits 2020 eine Kamelie gekauft, und diesmal wollte ich auch eine Kamelie mit roten, etwas größeren Blüten.

Kameliensorten wurden verbessert, und es gibt allein mehr als 6.000 Kameliensorten, angefangen bei der japanischen Sorte, die als Camelia Japonica bekannt ist.

Die ausgestellten Stücke waren vielfältig und reichten von klassischen japanischen Originalen bis hin zu glamourösen, achtschichtigen Exemplaren im westlichen Stil, die allesamt spektakulär waren.

Diesmal habe ich ‚Ezo-nishiki‘ bekommen, das mir gefiel.
Es handelt sich um einen klassischen Typ, der jedoch große, gefüllte Blüten hat.


Kamelien werden in der Teezeremonie so sehr geschätzt, dass sie den Spitznamen „Königin der Teeblumen“ tragen und fast den ganzen Winter und Frühling über geschmückt werden.

Die Gründe dafür könnten darin liegen, dass sie keine stark riechende Blume war, die bei Teezeremonien vermieden werden konnte, und in ihrer Geschichte als Lieblingsblume des damaligen Toyotomi Hideyoshi.
Referenzen→ Wikipedia

Interessanterweise gibt es jedoch eine allgemeine Tendenz, Kamelien nicht in Gärten zu pflanzen.
Der Grund dafür ist, dass Kamelien nach der Blütezeit umfallen und sich auflösen und manchmal mit einem enthaupteten Samurai verglichen werden, was als Pech angesehen wird.

Im Garten meines Elternhauses gibt es sogar Bergteeblumen, die auf diese Idee zurückgehen.

Die Sazanka-Blüte unterscheidet sich von der Kamelie dadurch, dass sie zwar fast genauso aussieht wie die Kamelie, aber die Blütenblätter beim Abfallen einzeln abfallen.

Ich persönlich finde Kamelien, die mit ihren Blüten abgefallen sind, einsam, aber attraktiv in dem Sinne, dass sie abfallen und ihre Schönheit zurücklassen, aber was meinen Sie?

Außerdem kaufte ich einen Teebaumsetzling, den ich als Zugabe für den Tag fand.
Ich freue mich darauf, sie wachsen zu sehen😊.

Teilnahme am Frühlingsfest Heidelberg 2022



Guten Tag, ich bin Mayumi von der japanischen Tee-Seite ≪en-cha≫.

Leider konnte ich in den letzten Monaten diesen Blog nur selten aktualisieren.

Als Mutter, Selbständige und gleichzeitig Angestellte hatte ich nicht genügend Zeit. Ich möchte aber gerne in nächster Zeit über mehrere Themen im Blog schreiben. Ich danke für Eure Verständnis!

Kirschblütenfest (Hanami) 2023

Am 26. März hat in Heidelberg, unter den Kirchbäumen an der Stadtbibliothek, ein schönes Fest stattgefunden. Der Verein „Kumamoto Tomo No Kai“ hat das „Japanische Kirschblütenfest Heidelberg 2022“ veranstaltet.

Wegen der Corona-Regeln konnten wir erst ganz knapp entscheiden, ob es stattfinden kann. Aber, unter Einhaltung von 3G-Regeln, haben wir es geschafft und ich habe dort Tee von en-cha angeboten!

Es war ein wunderschöner Tag, sonnig und warm. Es hat perfekt für Hanami (japanisch für „Kirchschblütenfest“) gepasst.

Meine Tees konnte ich in einem Zelt des Vereins „Kumamoto Tomo No Kai“ anbieten. Zusätzlich konnte ich einmal auf Tatamimatten eine japanisch Teezeremonie präsentieren und einigen Gästen anbieten. Das Interesse war riesig. Insgesamt waren sehr viele Gäste beim Kirschblütenfest.

Als Süßigkeit für die Teezeremonie hatte ich selbst „Sakuramochi“ (Reiskuchen in Kirschblätter) gemacht und angeboten. Die waren unglaublich schnell ausverkauft.

Dieses Fest wird bestimmt in 2023 wieder stattfinden. Dann möchte ich gerne wieder teilnehmen und schöne Tees anbieten😊.


Der weitere Plan für Veranstaltungen mit en-cha in 2022:

  • 8., 9. Mai, Teeverkauf und Teezeremonie Präsentation im Bonsaizentrum Heidelberg.
  • 26. Mai, Teeverkauf beim japanischen Filmfest „Nippon Connection“ in Frankfurt.
  • Ende Juni, Teeverkauf und Teezeremonie Präsentation im Mehrgenerationshaus, Heidelberg.
  • 16. Juli, Teeverkauf beim Wochenmarkt „Mini Japan Tag“ in der Weststadt in Heidelberg.

Außerdem biete ich eine weitere, private Tee-Workshops an.
Bitte checke regelmäßig mein Blog✨.

Veranstaltungen in Juni und Juli 2021

Guten Tag, ich bin Mayumi von der japanischen Tee-Seite ≪en-cha≫.

In diesem Jahr war der Sommer ziemlich lange Zeit nicht so richtig warm.
Aber die Inzidenzrate von Corona wurde deutlich niedriger in Deutschland und damit fielen auch viele Einschränkungen weg. So konnten viele Veranstaltungen wieder stattfinden

Ich habe auch immer wieder geprüft, ob meine Tee-Veranstaltungen stattfinden können. Bisher konnte ich schon wieder bei ein paar Veranstaltung teilnehmen und auch eigene durchführen.


Dieses Mal möchte ich gerne von ein paar Veranstaltungen berichten …

22. Juni 2021, Teeverkauf beim Vortrag „Japanischer Garten in Deutschland“, im Bonsai Zentrum Heidelberg

Foto vom Fest im Mai, auch im Bonsaizentrum

Dieser Vortrag wurde von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Rhein-Neckar veranstaltet. Ungefähr 25 Leute haben teilgenommen.



3. Juli 2021, Japanischer Tee-Workshop in Handschuhsheim 

Im Hof einer Freundin von mir

Bei meinem ersten Tee-Workshop dieses Jahres wurde ein Teezubereitungskurs, eine Teeprobe und eine Houjicha-Röstung gemacht.

Besonders war Houjicha-Röstung. Das war mein erster Versuch, das in einem Workshop durchzuführen. Wenn wir den Tee rösten, bekommen wir ein duftend-schönes Aroma.
Das war eine glückliche Zeit.

Gleichzeitig gab es dort auch einen Verkaufsstand für Miso und Tees. Es kamen viele Nachbarn und Bekannte vorbei.

10. Juli 2021, Tanabata Picknick auf einer Insel in Ludwigshafen

Ludwigshafen Insel

Diese Veranstaltung wurde auch von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft organisiert.
Deutsche und japanische Leute haben verschiedene Essen mitgebracht und zusammen gegessen.
Ich haben dort Tee angeboten.

Da wir mitten auf dem grünen Rasen gessen haben, habe ich für japanische Stimmung einen japanischen Kessel und roten Teppich mitgebracht und Matcha zubereitet.

Besonders für meinen Tee haben sich deutsche Leute interessiert.
Ich konnte viele schöne neue Bekanntschaften machen.

17. Juli 2021 , Mini-Japantag am Wilhelmsplatz in der heidelberger Weststadt

Diese Veranstaltung war eigentlich für letztes Jahr geplant, weil da Olympia in Japan stattfinden sollte. Aber wegen Corona wurden beide Veranstaltungen auf dieses Jahr verschoben.

Da über die Durchführung der Veranstaltung sehr spät entschieden wurde, habe ich auch relativ knapp erst davon erfahren.

Eine japanische Freundin von mir hat mit mir zusammen teilgenommen und mir viel geholfen. Davon konnte ich mit sehr viel Spass, ganz ohne Stress teilnehmen.

Wegen strenger Corona-Regeln konnte ich den Tee nur als „ToGo“ anbieten, aber das war für mich trotzdem eine kostbare Erfahrung.

Ich möchte gerne wieder mal teilnehmen!

Nächste geplantene Veranstaltung
14. August 2021 ab 14:00-, Fest mit Miso und Tee in Heidelberg Handschuhsheim
18.September 2021 15:00-, Einführung in japanische Teezeremonie bei der Abendakademie Mannheim
10.Oktober 13:00-, Einführung in japanische Teezeremonie bei der VHS Heidelberg